Willkommen bei BernwardBoden.de
Impressum
Index
Datenschutz

Free counter and web stats
"Freiheit ist nicht nur ein Wort, Freiheit sind Worte und Taten"
"Er führt mich hinaus ins Weite" (Psalm 18,20)

Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung sind Weg und Ziel
Ich
unterstütze
das "Netz
gegen
Nazis"

Vertuschung

Erinnerung

Nein zum Krieg

Glaube und Gesellschaft

Engagement für den Frieden

Kampf gegen Mobbing

Youtube-Kanal

Tageslesung (katholisch)

Tageslesungen
Taizé

Tageslesung evangelisch


Gästebuch


BB-Forum - Deine Meinung ist gefragt  
Gästebuch


Wer war Bernward ?

Nein

Seit den 70er Jahren protestiere ich gemeinsam mit vielen vor allem christlichen, aber auch mit humanistischen Menschen gegen Atombombenversuche, Krieg, Bedrohung, Tötungsaktionen, Folter, Waffenhandel. Wegen eines nach der ersten durch Grüne und Sozialdemokraten unterstützten Kriegseinsatz, der unmittelbar nach Übernahme der Bundesregierung durch die HartzIV-Regierung Schröder-Fischer begann und in allen Fragen das Gegenteil dessen unternahmen, was vor der Wahl Grund für deren Wahl war, trat ich auch aus der Partei der ehemaligen Friedensbewegung aus. Die Grünen hatte ich nach langem Zögern als Partei gesehen, in der auch ich für meine Umwelt, Friedens- und Gerechtigkeitsziele mitarbeiten und mitgestalten wollte. Ich akzeptiere es nicht, von diesen Leuten missbraucht worden zu sein als eine der Stimmen, die in der Öffentlichkeit als rot-grüne Stimme gehört worden war. Ich sagte mir: Was die UN aufbauen kann, ist eine internationale Polizeiorganisation mit Eingriffsbefugnissen - z.B. Festnahme von Regierungen, die gegen Völker- und Menschenrecht verstoßen. Die EU kann und müsste eine Rechtsordnung schaffen, die Sanktionen nach strengen Richtlinien und überprüfbar durch Gerichte möglich macht - bei Menschenrechtsverletzungen und Folter z.B. Aber u.U. würden dann auch bestimmte hochrangige Führungskräfte angesehener Staaten vor dem Richter landen. Die Todesstrafe ist abgeschafft! Und darum habe ich viele Entscheidungen der Regierungen kritisiert. Ich bleibe seither unabhängig. Ein Mensch mit Freiheitsanspruch. Allerdings eindeutig gegen Rassismus, Antisemitismus, Diktatur und Ideologien der Unfreiheit. Ich bin und bleibe Christ. Und es gilt bis heute der Satz auf dem Foto: Euer Ja sei ein Ja. Euer Nein sei ein Nein. Alles andere ist vom Bösen. 

Krieg und Terror sind KEIN legitimes Mittel der Politik.

Christen lieben ihre Feinde, oder wir sind keine Christen. Stoppt den Krieg! Stoppt den Missbrauch von Religion! Stoppt den Nationalismus und den Rassismus! Nichts und niemand ist berechtigt, Andere zu töten.